LAHEMAA-TOUR – LANDLEBEN AUF DER JUMINDA-HALBINSEL

Allgemeine Informationen

Angebotstyp: 1 Tag + Übernachtung
Jahreszeit: Januar - Dezember
Für wen geeignet: mind. 2, max. 20 Pers.

DAUER DES PROGRAMMS:
24 Stunden

ART DES TRANSPORTS:
individueller Transfer / Reisebus 

ÖPNV: 
Linienbusse Nr. 154 und 156. Abfahrt von Tallinn zweimal täglich, Haltestelle: Hara side

ENTHALTENE LEISTUNGEN:
Mahlzeiten, Besuche lt. Programm, Übernachtung

INTRODUCTION

Die Halbinsel Juminda, benannt nach ihrem ältesten Dorf, ist mit vielen Legenden verbunden. Es gibt Zeugnisse aus verschiedenen Epochen und Bereichen zu sehen. Die Einwohner der Gegend sind sehr kreativ und die 10 Dörfer sind für ihre aktive Zusammenarbeit bekannt. So haben sie eine freiwillige Seenotrettungseinheit, ein Bürgerhaus und einen Laden etabliert. Riina, die sympathische Reiseleiterin, hat ihr ganzes Leben in dieser Gegend verbracht. Sie weiß bestens über das Leben und die Menschen auf der Halbinsel Bescheid. Riina bringt den Besuchern den Alltag der Einheimischen näher und berichtet, wie die Dörfer entstanden sind, wie sie sich entwickelten und wie sie die Sowjetzeit überstanden haben. Riina spricht Estnisch, Englisch und Russisch und beherrscht auch den örtlichen Dialekt gut. Dieses Programm ist ein Beispielpaket, das die Halbinsel Juminda vorstellt. Eine umfassende Lahemaa-Rundreise mit einer Vielzahl von Besuchen in den Dörfern des Nationalparks hingegen dauert gut 7 Tage. Das Reiseprogramm wird vom Lahemaa-Tourismusverband organisiert.

Programme itinerary